OOPM 2012/13 -- Prüfungsleistungen und Voraussetzungen

Zurück zur Hauptseite der OOPM-Veranstaltung.


Teilprüfung "OOPM Vorlesung/Übung"

  • Prüfung zu Vorlesungsende
  • Zulassungsbedingung (Optionen)
    • Erlangung von 6/10 Punkten für die Übungsaufgaben
    • Erworbene Prüfungszulassung aus dem WS 2009/10
    • Erworbene Prüfungszulassung aus dem WS 2010/11
    • Erworbene Prüfungszulassung aus dem WS 2011/12
  • Form: Klausur, 90min

Teilprüfung "OOPM Programmierpraktikum"

  • Prüfung zu Vorlesungsende
  • Zulassungsbedingung (Optionen)
    • Erlangung von 6/10 Punkten für die Programmieraufgaben
    • Erworbene Prüfungszulassung aus dem WS 2009/10
    • Erworbene Prüfungszulassung aus dem WS 2010/11
    • Erworbene Prüfungszulassung aus dem WS 2011/12
  • Form: (Labor-)Klausur, 60min

Notenbildung

Die geltende Prüfungsordnung kommt zur Anwendung.

Nach der PO zur Reakkreditierung 2012 gilt Folgendes.

Die Note berechnet sich nach der folgenden Gewichtung:

  • 70%: Teilprüfung "OOPM Vorlesung/Übung"
  • 30%: Teilprüfung "OOPM Programmierpraktikum"

Erläuterungen und Nebenbedingungen

Das Modul gilt nur als bestanden wenn beide Teilprüfungen bestanden sind.

Bestandene Teilprüfungen aus WS 2009/10, WS 2010/11 und WS 2011/12 werden in das aktuelle Semester vererbt.

Der Übungszettel besteht aus Präsenzaufgabe, Hausaufgabe und Programmieraufgabe. Die Präsenzaufgabe unterliegt keiner Bewertung, da sie in der Übung vom Übungsleiter vorgeführt wird. Jede Lösung der Hausaufgabe und der Programmieraufgabe kann entweder 0 Punkte oder 1 Punkt erlangen. Der Fall "1 Punkt" tritt ein, wenn die Lösung m Ansatz richtig ist. Ansonsten tritt der Fall "0 Punkte" ein.