PTT11 -- Prüfungsleistungen und Voraussetzungen

Prof. Dr. Ralf Lämmel und Dr. Manfred Jackel

Allgemeine Regeln

  • Prüfung
    • Prüfungsform: Schriftliche Prüfung (Klausur)
    • Prüfungstermin: 21.7.2011
    • Nachklausur: Modalitäten noch nicht bekannt
  • Prüfungszulassungsbedingungen
    • Anmeldung zur Vorlesung und Übung mittels KLIPS
    • Erwerb eines Testats durch 1-2 Vorträge zu Übungsaufgabenlösungen
    • Erfolgreiche Lösung der Übungsaufgaben im Team (siehe unten)
    • Erfolgreiche Teilnahme am Hackathon (siehe unten)
  • Prüfungsanmeldung
    • Die Anmeldung zur Prüfung (KLIPS) ist Pflicht.
    • Zur Prüfung nicht erscheinende, angemeldete Studenten sind durchgefallen.
    • Anwendung auf frühere Jahrgänge
    • Die Prüfungszulassungen für 2009 und 2010 sind übertragbar.
    • Andere Jahrgänge werden nicht anerkannt.

Regeln zu den Übungsaufgaben

  • Zur Übung eingeschriebene Studenten werden in Teams eingeteilt.
  • Es gibt 7 Übungsaufgaben.
  • Es gibt jeweils 2 Varianten pro Aufgabe.
    • groupAXX löst Variante 1
    • groupBXX löst Variante 2
  • Die Zuordnung von Varianten zu Teams ist vorgegeben.
  • Ausgabe der Übungsaufgaben erfolgt über das Wiki.
  • Einsenden der Lösungen erfolgt über svn.
  • Lösungen zu den einzelnen Übungsaufgaben werden auf der folgenden Skala bewertet.
    • Übererfüllt
    • Ausreichend
    • Unvollständig
    • Wertlos
  • Ein Team löst die Übungsaufgaben insgesamt erfolgreich unter folgenden Bedingungen:
    • Es werden mindestens 5 Aufgaben mit ausreichend erfüllt.
    • Es gibt keine 2 aufeinanderfolgenden Lösungen mit "unvollständig" oder schlechter.
    • Genau ein "unvollständig" kann durch ein "übererfüllt" zu "ausreichend" neutralisiert werden.
    • Es gelten die folgenden Regeln in Bezug auf die Deadlines.
    • Lösungen die nach der Deadline eintreffen gelten als "unvollständig" oder schlechter.
    • Lösungen die nach über einer Woche nach der Deadline eintreffen gelten als "wertlos".
    • Es gelten die folgenden Regeln in Bezug auf Checkins.
    • Eingecheckte Lösungen müssen funktionieren "as is".
    • Wenn Nachbesserungen notwendig sind, kann die Lösung als verspätet betrachtet werden.

Regeln zu dem Hackathon

  • Jede/r Student/in reicht einen Projektvorschlag zur Begutachtung ein.
  • Themen betreffen z.B. vorhandene bzw. neue 101companies-Implementationen.
  • Die Hackathon-Organisatoren helfen bei der Teambildung und Projektwahl.
  • Nicht alle Projektvorschläge müssen verfolgt werden.
  • Erfolgreiche Projekte müssen signifikante Fortschritte während der Hackathon-Sitzungen machen.
  • Ausgewählte Projekte werden in der Übung vorgestellt.

Weitere Details werden rechtzeitig in der V/Ü und im Web bekanntgegeben.

Regeln zur Abgabe von Lösungen

  • Lösungen müssen in Java (5 oder 6) und Eclipse (Galileo oder Ganymede oder Helios) entwickelt werden. Bei einigen Aufgaben kommen besondere Tools, APIs, Spracherweiterungen und Plugins hinzu. Diese Zusätze werden in der Aufgabenstellung dann angesprochen und sie ergeben sich auch aus den Vorbildaufgaben aus Vorlesung und Übung.
  • Stellen Sie Ihr Eclipse auf utf8 um.
    • -> window
    • -> preferences
    • -> general
    • -> workspace
    • -> text file encoding
      • a) wenn auf utf8 steht (linux per default) -> nichts tun
      • b) -> others -> utf8 auswählen
  • Checken Sie Ihre Lösung als Projekt-Archiv ein (.zip).
    • -> Rechtsklick auf das Projekt
    • -> Export
    • -> General
    • -> Archive File
  • Neben dem Archiv geben Sie bitte ein README.txt (in utf8) ab.
    • Geben Sie grundlegende Hinweise zum Ausführen Ihrer Lösung.
    • Geben Sie grundlegende Hinweise zur Architektur.
    • Heben Sie z.B. hinzugekommene Klassen oder Methoden hervor.
    • Heben Sie andere Anpassungen gebenüber der Vorversion hervor.
    • Kommentieren Sie mögliche, vorherzusehende Probleme bei der Korrektur.
    • Fassen Sie sich *kurz*, aber versuchen Sie zu dem Korrektor zu *helfen*.
    • Es werden lediglich text Dateien akzeptiert, *keine* doc ect.
  • Verwenden Sie die folgende Verzeichnisstruktur für Ihre Abgaben:
    • <SVN-PROJECT>/%TEAMNAME%/solutions/assignment%NR%/
      • %TEAMNAME% ist Ihr Teamname.
      • %NR% ist die laufenden Nummer: 1, 2, …, 7.
      • Das Verzeichnis sollte das Projekt-Archiv (etwa project.zip) und die README.txt-Datei enthalten.
  • Machen Sie Verwendung von JavaDoc.
    • Streben Sie eine gewisse Dokumentation von Klassen und Methoden an.
    • Dokumentieren Sie dort wo es für das Verständnis dringend erscheint.
  • Machen Sie Verwendung von JUnit.
    • Benutzen Sie Testfälle um die Funktion Ihrer Lösung zu illustrieren.
    • Systematische Testüberdeckung wird nicht allgemein verlangt.